Das Projekt Was ihr wollt! will die Beteiligung junger Menschen fördern, indem Jugendliche und junge Erwachsene nach ihren Vorstellungen und Wünschen das Festival der Jugendkultur planen und gestalten. Dabei möchten wir – im Gegensatz zu nahezu allen anderen Angeboten – die Teilnehmenden wirklich alles selber machen lassen.

 

Das Projekt basiert auf zwei grundlegenden Pfeilern: dem demographischen Wandel, der sich auch im Landkreis Hildesheim durch einen Trend zur Überalterung zeigt, sowie die steigende Beteiligung junger Menschen in der ehrenamtlichen Projektarbeit.

Demographischer Wandel

 

Der demographische Wandel ist auch in der Hildesheimer Region bemerkbar: Der Altersdurchschnitt liegt laut Bertelsmann-Stiftung im Jahr 2015 für viele Gemeinden zwischen 45 und 50 Jahren und soll laut Prognosen bis 2030 weiterhin steigen. Diese Entwicklung hat für junge Menschen im Landkreis Konsequenzen, die auch die Infrastruktur betreffen. Einen wichtigen Standortfaktor stellt die Kinder- und Jugendfreundlichkeit einer Gemeinde dar, was für die Bleibe- oder Zuzugsentscheidung vieler (junger) Familien bedeutsam ist. Wenn es also darum geht, die Attraktivität eines (Wirtschafts-)Raumes zu stärken, gibt es keine wichtigeren und wirksameren Mittel als Menschen, die in ihrer Lebenswelt kulturell geerdet sind und sich mit ihrer Region positiv verbunden fühlen.

Politische Partizipation

 

Soziokulturelles Engagement ist eine gute Möglichkeit für Jugendliche, sich ihren Lebensraum neu zu erschließen, mitzugestalten und erste Erfahrungen mit zivilgesellschaftlicher Partizipation zu sammeln. Für den Landkreis Hildesheim bedeutet dies, dass junge Menschen Regionen des Landkreises neu entdecken, Besonderheiten zu schätzen lernen und Räume für sich und andere gestalten.

Bei jungen Menschen zeigt sich in den letzten Jahren ein positiver Trend im Hinblick auf die Partizipation in Projekten und im ehrenamtlichen Bereich. Die Shell-Jugendstudie aus dem Jahr 2015 zeigt auf, dass das Interesse an ehrenamtlicher Beteiligung insgesamt bei jungen Menschen in den letzten Jahren gestiegen ist.



Das Team hinter Was ihr wollt! zählt mittlerweile bereits 15 engagierte Leute, die aus verschiedener Motivation bei dem Projekt mitarbeiten wollen - ob aus dem Studium heraus oder als Berufstätige.

Als Team wollen wir Jugendliche und junge Erwachsene erreichen, fahren in Schulen und Jugendeinrichtungen, um die Idee von Was ihr wollt! vorzustellen. Dabei wollen wir jungen Menschen die Möglichkeit bieten, das Festival der Jugendkultur zu planen, durchzuführen und sie dabei unterstützen.


Wissenschaftliche Begleitung des Projektes

Um die Wirkung des Projektes auf die Bereiche Partizipation und Stadtentwicklung sowie Jugendkultur zu ermitteln, wollen wir den Projektverlauf  durch verschiedene Methoden forschend begleiten. Da dies Teil der Förderbedingungen des Projektträgers Bundesanstalt für Landwirtschaft und Ernährung ist, werden die Ergebnisse insbesondere in den Abschlussbericht einfließen.


Die Teilnahme an der Begleitforschung beruht selbstverständlich auf Freiwilligkeit und alle Daten werden gemäß Datenschutzverordnung anonymisiert, damit keine Rückschlüsse auf Personen gezogen werden können.

 

Bei Fragen hierzu könnt ihr/können Sie uns gerne kontaktieren unter: wasihrwollt@tonkuhle.de